Eröffnung der Lufthansa Wartungshalle

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit wird der neue Lufthansa-Hangar, welcher vor allem für den "Euro-Jet" (Boeing 727) erbaut wurde, feierlich eröffnet. Der Entschluss zum Bau der rund 10 Millionen DM teuren Lufthansa Wartungshalle für Düsenflugzeuge erfolgte im Juli 1963 durch den Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH, Architekt war Rolf Zuleger.

Die 4 je 15m x 15m großen Tore des mehr als 101 Meter langen, und 63,5 Meter breiten in Stahlfachwerk gebauten Hangars, lassen sich auf der gesamten Breite öffnen. In der neuen Lufthansa Wartungshalle können bis zu vier Boeing 727 gleichzeitig untergebracht werden.

Das Dach der 6.000 Quadratmeter und 16 Meter hohen Halle wird durch Stahlseile getragen, die von vier riesigen Pylonen gespannt sind. Die Pylone mit einer länge von 39,5 Metern wurden durch große Betonfundamente zehn Meter tief in der Erde verankert um die Dachkonstruktion mit je ca. 45 Meter Seilabspannung rund 320 Tonnen Gewicht zu halten.

27 Jahre später wurde der Lufthansa Hangar in Riem gesprengt