Erster Nonstop Flug der Lufthansa: München - New York

Zum ersten Male in der Geschichte des Münchner Flughafens, flog am Sonntag den 23.Mai 1965, eine Boing 720 der Lufthansa non stop München - New York.

Die Startbahn des Münchner Flughafens reichte jedoch mit der 1965 gültigen Länge von 2,6 km nur für Flugzeuge mit einen absoluten Startgewicht von 130 Tonnen. Eine vollbesetzte und vollgetankte Boing 720 wog jedoch rund 140 Tonnen. In der Praxis bedeutete dies, dass die Flugzeuge in München-Riem entsprechend weniger Treibstoff tanken und auf dem Flug nach Amerika noch einem zwischenlandeten um den Spritvorrat zu ergänzen.

Der Non-stop-Flug, ein Sonderflug, war dadurch möglich, weil das Flugzeug mit 66 Passagieren nicht voll belegt war und die entsprechende Treibstoffmenge, die für einen Non-stop-Flug München - New York nötig sind, getankt werden konnten.

Da der Flug ohne Zwischenlandung durchgeführt wurde, verringerte sich die Flugzeit von sonst 10 Stunden um 2,5 Stunden auf 7,5 Stunden. Die Maschine war am Flughafen München um 10:33 Uhr gestartet und in New York um 18:00 Uhr gelandet.