Wappenhalle

Die Empfangshalle des Flughafen München-Riem wurde Wappenhalle genannt.

Die Wappenhalle wurde vom Architekten Ernst Sagebiel geplant und im Jahr 1939 erbaut. Bedingt durch den zweiten Weltkrieg konnte die Halle jedoch nicht für die zivile Nutzung in Anspruch genommen werden und wurde im Krieg teilweise zerstört. Erst im Jahr 1951, also 12 Jahre nach dem Bau konnte die Empfangshalle des Riemer Flughafens erstmals vollständig dem eigentlich Zweck zugeführt werden.

Am 16. Juni 1951 wurde die modernisierte Wappenhalle des Riemer Flughafen feierlich eröffnet.

Die Wappenhalle wurde nach der Schließung des Flughafen München-Riem im Jahr 1995 unter Denkmalschutz gestellt und gehört damit zu den wenigen Erinnerungen an den Flughafen Riem.

Am 8. September 2000 fiel die Entscheidung im Wettbewerb um die Um- und Neugestaltung des Areals rund um die Wappenhalle des ehemaligen Flughafens Riem. Die Münchener Perret, Reichert, Pranschke, Maluche setzten sich mit Ihrem Vorschlag durch und bekamen den Zuschlag für die Realisierung der ca. 33.000 Quadratmeter Bürofläche auf dem knapp 16.500 m Quadratmeter großen Areal. Die neue Wappenhalle wurde 2003 fertiggestellt und dient heute als Eventlocation und verfügt zudem über die Anbauten über ein Business-Center.